„Ick gloob, ick spinne!“ oder „der Abendspaziergang“

Heute Abend musste ich nochmal kurz raus. Einmal um den Block. — Hier wo ich wohne stehen am Weg ein paar Leuchten, an denen sich gerne dicke fette Spinnen einnisten. Das Licht strahlt nach unten, sie habens warm und einigermaßen trocken. Ich glaube es sind Wolfsspinnen, allerdings ist mein Sohn davon überzeugt, dass es Kreuzspinnen sind….

Fred Eerdekens

Zur Kaffeepause mal ein bisschen Kunst: Fred Eerdekens – ein belgischer (flämischer) Künstler, dessen intelligente und ästhetische Skulpturen „semantic landscapes“ ich sehr schätze – hier ein neues Werk „shine“:   Toll! Wenn ihr die Gelegenheit habt, unbedingt hingehen! Quelle: Fred Eerdekens

Montaggedoodle

Schon lange nicht mehr gezeichnet. Na, heute mal wieder Stift und Skizzenblock ausgepackt und Fingerübungen gemacht.  Inspiriert von einer Künstlerin, die ich über Facebook kennengelernt habe, entstanden diese schnellen Zeichnungen. Mit ein paar Filtern und Farben entstehen verschiedene kleine Kunstwerke.  Das Schneckenhaus habe ich diesen Sommer auf Sardinien „geangelt“ und erinnert mich an den Sommer. …

Flowing life

Gestern Abend am Rhein gesessen bis die Mücken gewonnen haben …  Nach einer unfreiwillig verlängerten Sommerpause nun wieder zuhause bzw on the Job und „frisch and Werk“… Was mich am meisten während dieses Sommers „erholt“ hat, war die Weite und gewisse Leere der Orte, an denen ich war. So weiten Himmel und soviel Horizont sieht…

Schatten und Perspektiven

in Den Haag war im alten Stadtzentrum die Sommerausstellung „‚Vormidable‚ at The Hague Sculpture“, die flämische Künstler zeigte, offen für alle, umsonst und draußen.  Dabei ist mir die Sculpture „landscape“ von Fred Eerdekens besonders aufgefallen. Er macht eigentlich ganz einfache Dinge (aus einfachem Material), die aber aus der richtigen Perspektive oder mit der richtigen Beleuchtung…

Wasserfarben IV

schon wieder „Wasser“, ja. Ich kann mich nicht sattsehen. Und diesen Sommer hatte ich das Glück, das Mittelmeer und die Nordsee kurz nacheinander zu besuchen.  Die Nordsee hat sich von ihrer rauhen Seite gezeigt, was mich zu diesen Bildern gebracht hat. Schäumende Gischt in undefinierbaren Strukturen und Farben. Als Momentaufnahmen ergibt dies faszinierende Anblicke und…

Sketches

manchmal fange ich auch einfach mal an zu kritzeln, und dann entstehen die Bilder „von allein“. Ich glaube, Zeichnen sollte auch immer irgendwie intuitiv sein und mit jedem Strich wachsen, die Gefühlslage des „Künstlers“ ausdrücken und etwas beim Betrachter auslösen.  … Ich übe weiter.       

underwater III

Noch ein Nachtrag zum Thema underwater. Noch ein Foto, dass fast schwindelig macht, wenn man zu lange draufguckt, finde ich. Ich spüre fast noch die leichte Bewegung der Wellen … Das Wasser war ca. 1,20 m tief und die Strukturen des Sandes sind zu erkennen … *schwelg*!

underwater II

Gestern aus dem Urlaub zurück gekommen und heute vom Prasseln des Regens aufgeweckt worden. ZACK – Temperatur 20 °C runter …, ZACK – alles wieder gräulich-fad. – Ok, dann Fotos sichten … – hier der erste Teil: Anbei ein paar „experimentelle“ Fotos. Das Spiel der Farben, Wellen und Perspektiv-Brüche finde ich faszinierend, ich könnte stundenlang…

ANSICHTEN

Dieses Bild habe ich schon vor einigen Jahren gemalt. Eigentlich ist es entstanden, weil ich ein anderes übermalt habe, das mir nicht mehr gefiel. Ich habe mit einem dicken Lackpinsel alles verwischt, was da war. Dann spontan mit dem Pinselstiel Gesichter und Figuren gekratzt … Frauen, Männer, Körper, Köpfe, Gesten, Mimiken – ineinander, übereinander, nebeneinander.

weekend doodles

Doodles sind lt. #Wikipedia „Gekritzel“, das entsteht, während die zeichnende Person mit etwas ganz anderem beschäftigt ist, also klassischerweise beim Telefonieren. Manchmal entstehen sie aber auch aus „Langeweile“, weil gerade einfach nichts anderes zu tun ist und zufällig ein Stift und eine bemalbare Fläche da sind … In der heutigen Zeit, in der „Langeweile“ nicht…

Die Farben des Regens

Heute regnet es. Es ist auch kalt – zu kalt für Ende Juni, finde ich. Kann man nix machen. Oder falsch – sollte man das beste draus machen! Aber die Stimmung ist halt … verregnet. Trotzdem tolle Worte von diesem Schreiberling …